Menu

Stammzelltherapie in Bern

Fakten zur Stammzelltherapie

Anwendungsgebiete:Verjüngung von Gesicht, Dekolleté und Händen
Behandlungsdauer:etwa 90 Minuten
Betäubung:örtliche Betäubung
Nachbehandlung:keine
Sport:sofort
Gesellschaftsfähigkeit:sofort

Vielen Menschen ist der Begriff Stammzellentherapie nur aus der Reproduktionsmedizin oder der Krebsbehandlung bekannt. Dabei bieten die körpereigenen Stammzellen noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten, an denen derzeit intensiv geforscht wird.  

Körpereigenes Fett ist der „Grundstoff“ für natürliche Behandlungen zur Regeneration von Gesicht sowie Haut und zur Anregung von neuem Haarwuchs. Im körpereigenen Fett befinden sich Stammzellen, die ein bemerkenswert regeneratives Potential bergen.  

In der ästhetischen Medizin machen wir uns die erneuernden und verjüngenden Eigenschaften der Stammzellen schon heute zunutze. In unserer Praxis in Bern verwenden wir Stammzellen aus körpereigenem Fettgewebe zu therapeutischen Zwecken. Die Zellen werden in einem einfachen Verfahren isoliert, aufbereitet und in die Haut injiziert. Das Ergebnis ist eine sichtbar und nachhaltig verjüngte Haut.  

Wir wenden die Stammzelltherapie in Bern zur Verjüngung von Gesicht, Händen und Dekolleté an. Abhängig vom Behandlungsziel verwenden wir entweder das Körperfett oder die aus diesem Fett gewonnenen Stammzellen. Auch andere Anwendungen oder eine Kombination mit einer Fettabsaugung sind denkbar. Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie dann persönlich und unverbindlich zur Stammzelltherapie.  

Wie funktioniert die Stammzelltherapie? 


Die Stammzelltherapie ist eine innovative Form der Hautbehandlung, bei der wir uns die hautverjüngende Wirkung von Stammzellen zunutze machen. Die Stammzellen sind diejenigen Zellen, die abgestorbene oder geschädigte Zellen in unserem Körper ersetzen. Sie erzielen also eine intensiv regenerierende und heilende Wirkung.  

Bei der Hautbehandlung gewinnen wir Stammzellen aus körpereigenem Fettgewebe und injizieren sie anschliessend kontrolliert in die Haut. Einmal angewachsen, können sich die Stammzellen zu neuen Hautzellen differenzieren. So kommt es zu einer nachhaltigen Erneuerung und Verjüngung der Haut. Die elastischen Fasern in der Haut vermehren sich, die Haut erhält wieder mehr Spannkraft und Volumen.  

Wofür eignet sich die Stammzellenbehandlung?


Behandlungen mit Körperfett und den darin enthaltenen körpereigenen Stammzellen eignen sich besonders zur Gesichtsverjüngung, Faltenbehandlung und Korrektur von Volumendefiziten, Unebenheiten und Dellen an Oberschenkeln, Gesäß, Bauch und anderen Körperregionen. Auch die Hände und das Dekolleté lassen sich mit dieser Therapieform sichtbar verjüngen. Das Ergebnis ist eine sichtbar verjüngte Haut, die wieder mehr Volumen und Elastizität erhält. Fremdstoffe oder Filler kommen bei der Behandlung nicht zum Einsatz.  

In der Anwendung ist die Stammzelltherapie vergleichbar mit einer PRP-Behandlung. Wir erzielen jedoch eine noch tiefere und nachhaltigere Wirkung, da die Stammzellen nicht nur stimuliert werden, sondern neu gewonnene Stammzellen direkt in die Haut eingebracht werden. Zur Gewinnung der Stammzellen ist jedoch eine kleine Liposuktion an einer anderen Körperstelle erforderlich.  

Im Vergleich zur Eigenfettbehandlung bietet die Stammzellbehandlung den Vorteil, dass kein Volumenzuwachs stattfindet und auch kaum Schwellungen auftreten. Diese Behandlungsform eignet sich daher besonders für Patienten, die eine sanfte Hautverjüngung ohne Filler wünschen. Die natürlichen Gesichtskonturen bleiben bei dieser Behandlung völlig unberührt.  

Körpereigene Stammzellen können in unserer Praxis in Bern auch zur Therapie von schütteren Haaren angewendet werden. Diesbezüglich empfiehlt sich das Verfahren vor allem zur Behandlung von Regionen, an denen noch Haarwuchs besteht.  

Ablauf einer Stammzellenbehandlung


Die Stammzellbehandlung ist eine kurze und weitgehend schmerzfreie Behandlung, die wir in unserer Praxis in Bern ambulant durchführen. Von Ihrer Seite ist keine spezifische Vorbereitung erforderlich. Die Behandlung selbst umfasst zwei Schritte. Im ersten Schritt führt Dr. Kiermeir eine kleine Liposuktion an einer zuvor festgelegten Körperstelle durch, um das benötigte Fettgewebe zu gewinnen. Aus diesem isoliert er nun die Stammzellen in einem einfachen Verfahren.  

Die aufbereiteten Stammzellen werden nun in kontrollierter Dosierung in die Haut injiziert. Dies geschieht mit feinen Nadeln und ist für Sie dank örtlicher Betäubung praktisch schmerzfrei. Die injizierten Stammzellen müssen nun an der Injektionsstelle anwachsen, bevor sie ihre regenerierende Wirkung entfalten können. Für eine optimale Wirkung sind in der Regel mehrere Sitzungen im Abstand von mehreren Wochen erforderlich. Nach etwa 2 - 3 Monaten können Sie mit ersten Ergebnissen rechnen.  

Behandlungen zur Gesichtsverjüngung können auch mit einer Gesichtsliposkulptur kombiniert werden. Dabei werden die Fettpolster im Wangen-, Hals- und Kinnbereich durch eine Absaugung mit speziellen Gesichtsmikrokanülen in Form gebracht. In der Folge wird je nach Indikation das Gesicht mit stammzellangereichertem Eigenfett geformt oder Unregelmäßigkeiten werden ausgeglichen. Dies bewirkt eine deutliche Verjüngung und Straffung im Wangen- und Halsbereich, ohne dass ein puppenhafter, unnatürlicher Gesichtsausdruck entsteht.  

Nach der Stammzellenbehandlung können Sie die Praxis in Bern direkt wieder verlassen. Eine spezifische Nachsorge ist nicht erforderlich. Lediglich vor direkter Sonneneinstrahlung sollten Sie die Haut in der Anfangszeit schützen. Weitere Hinweise zur Nachsorge erhalten Sie von uns bei Ihrem Aufenthalt in Bern.

Häufige Fragen zur Stammzelltherapie

Für die Hautbehandlung mit Stammzellen verwenden wir in Bern körpereigenes Fettgewebe. Dieses gewinnen wir mit einer feinen Nadel an einer anderen Körperstelle. Auch eine Kombination mit einer Fettabsaugung ist denkbar.  

Die so gewonnenen Stammzellen werden isoliert und für die Hautbehandlung aufbereitet. Die eigentliche Stammzellbehandlung findet direkt im Anschluss statt.

Die Behandlung mit Stammzellen eignet sich für alle Patienten, die ihre Haut auf sanfte Weise verjüngen und regenerieren möchten. Ähnlich wie bei einer PRP-Behandlung arbeiten wir auch bei der Stammzelltherapie mit rein körpereigenen Substanzen. Damit ist diese Behandlungsform auch für Patienten geeignet, die Fremdmaterialien oder Filler ablehnen. Mit allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten ist nicht zu rechnen.  

Nicht geeignet ist das Verfahren hingegen bei einer stärker ausgeprägten Hauterschlaffung. In diesem Fall beraten wir Sie gerne zu alternativen Behandlungsformen.

Wir wenden die Stammzellentherapie in Bern zur Behandlung von Gesicht, Dekolleté und Händen an. Das Verfahren eignet sich zur Reduzierung von Gesichtsfalten ebenso wie zur generellen Verbesserung des Hautbilds. Da sich die elastischen Fasern in der Haut vermehren, wirkt die Haut sichtbar verjüngt und gestrafft.

Die Stammzellbehandlung besteht aus zwei Schritten. Zunächst wird mittels Liposuktion körpereigenes Fettgewebe von einer anderen Körperstelle gewonnen. Aus dem gewonnenen Gewebe isoliert Dr. Kiermeir nun die Stammzellen und bereitet sie für die Stammzelltherapie vor. 

Im zweiten Schritt werden die konzentrierten Stammzellen mit einer feinen Nadel in die Haut injiziert. Der Ablauf ist ähnlich wie bei einer PRP-Therapie und dauert insgesamt nur etwa 90 Minuten. Für optimale Ergebnisse sind in der Regel etwa drei Behandlungen im Abstand von mehreren Wochen erforderlich.

Bei der Stammzelltherapie arbeiten wir ohne Filler und hautstraffende Massnahmen mit rein körpereigenen Substanzen. Die Stammzellen bewirken eine echte Verjüngung des Gesichts in der Tiefe. Die regenerierende Wirkung ist nachhaltig und dauerhaft. Da keine Fremdmaterialien zum Einsatz kommen, sind Komplikationen nahezu ausgeschlossen.

Die Stammzellentherapie ist ein schonendes und risikoarmes Verfahren. Die Anwendung verläuft für Sie nahezu schmerzfrei. Abgesehen von leichten anfänglichen Irritationen und Schwellungen, ist nicht mit Komplikationen zu rechnen. Da wir bei der Stammzelltherapie ausschliesslich mit körpereigenem Gewebe arbeiten, ist auch nicht mit Unverträglichkeiten oder allergischen Reaktionen zu rechnen.  

In Einzelfällen kann es passieren, dass die Behandlung nicht die gewünschte Wirkung zeigt. In diesem Fall bespricht Dr. Kiermeir mit Ihnen, ob eine weitere Behandlung durchgeführt werden sollte.

 

Sie interessieren sich für eine Behandlung mit der Stammzellentherapie? Gerne beraten wir Sie in unserer Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie in Bern (Schweiz) ausführlich zu diesem Thema.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

031 511 43 88